Die Geschichte

 

Die Familie Beck
Die gastronomische Geschichte der Familie Beck begann bereits 1933 mit der Pachtung des Gemeinde Wirtshauses durch den Großvater Matthias Beck und seiner Frau Susanne. Der Sohn Helmut, eines von vier Kindern, baute in den Jahren 1969-1970 gemeinsam mit seiner Frau Hildegard den Birkenhof, der 1970 eröffnet wurde. Der Birkenhof wurde seit damals stetig erweitert, und ist seit der Übernahme des Betriebes durch Barbara und Roland Beck 1999, von einem Gasthof mit 15 Zimmern zu einem Hotel mit 26 Doppelzimmern (davon zwei 100% barrierefrei) und 4 Turmsuiten ausgebaut worden. Weiters verfügt der Birkenhof über eine Wohlfühloase mit Sauna inklusive Farb-Lichttherapie, Dampfbad und Solarium, einen Fitnessraum, einen traumhaften Garten, ein Kinderspielzimmer, einen Kinderspielplatz, zahlreiche gemütliche Stub´n im Restaurant, eine lichtdurchflutete Orangerie, eine Bibliothek mit Billardtisch, einen Seminarraum und einen Multifunktionssaal mit modernster Technik für Feste und Seminare


Der Golser Birkenhof
1970: Bau und Eröffnung des Birkenhofes. Ursprünglich als Kantine für das damals angrenzende Schwimmbad gedacht, bauten es Helmut und Hildegard als Restaurant mit 5 Zimmern für den Ganzjahres- betrieb. 1973:  Zubau des Festsaales. 1978:  Zubau des Arkaden- zimmers und Vergrößerung des Hotels auf 15 Zimmer. 1995:  Erweiterung und Verschönerung des Gastgartens auf 80 Sitzplätze.1998:  Umbau und Neugestaltung der Weinstub`n. 1999:  Übernahme des Betriebes durch Roland und Barbara. Zubau des Hotels auf nun 26 Doppelzimmer und 4 Turmsuiten. Weiters wurden errichtet: Sauna, Dampfbad, Solarium, Hotelkinderspielzimmer, Wäscherei, Personalaufenthaltsräume, Zentralisierung der Trockenlagerung und Kühlräume. 2003:  Kompletterneuerung der ehemaligen „Standardzimmer“. Umbau des Festsaales zu einem wunderschönen Multifunktionssaal für Feste & Seminare. 2006:  Adaptierung des Birkenzimmers und des Wirtshauses. 2009:  Zubau der Orangerie, neu Errichtung der Toilettanlage, neuer Büffetbereich, Kinderspielzimmer, Erneuerung und Zubau des Gartens, Kinderspielplatz, Austausch des Bodenbelages im gesamten Erdgeschoß, Zubau eines neuen Seminarraumes "Salzberg", Umgestaltung des Eingangsbereiches und Errichtung einer neuen Rezeption. Weiters wurde eine großzügige Radbox für die Gästefahrräder geschaffen.